Syphilis – Kein noch so spaßiges Erlebnis ist es Wert sich DAS anzutun!

Syphilis – Kein noch so spaßiges Erlebnis ist es Wert sich DAS anzutun!

by IntelliSex, 10. Januar 2014

Wie angekündigt bekommt ihr jetzt noch einmal eine etwas ausführlichere Info zu Syphilis. In dem Video von letzter Woche konntet ihr sehen, dass man Syphilis selbst durch oralen Verkehr oder

auch nur beim Küssen einer Infizierten Person bekommen kann. Zwar eine recht unwahrscheinliche Geschichte, aber möglich ist es. Zu den Eckdaten von Syphilis:

Die Erreger dieser Krankheit sind Bakterien (genannt: Treponema pallidum sp. pallidum) diese können über Schleimhaut Kontakt übertragen werden, was meistens bei Geschlechtsverkehr der Fall ist. Man kann sich aber auch schon durch reinen Hautkontakt anstecken. Wenn man nur die kleinste Wunde an irgendwelchen Körperstellen hat, und diese berührt werden sollten, könnte man auch über reinen Hautkontakt angesteckt werden. Auch Syphilis kann, genauso wie Chlamydien, von einer werdenden Mutter bei der Schwangerschaft auf ihr Kind übertragen werden. Das Erkennen und die Behandlung der Krankheit ist aufgrund der drastischen Weiterentwicklung und leichten Ansteckung essentiell.

Feststellen kann man eine Infizierung durch einen Bluttest und auch bei einer sogenannten Dunkelfeldmikroskopie Untersuchungen von Körperflüssigkeiten. Dunkelfeldmikroskopie ist eine Art der mikroskopischen Untersuchung, bei welcher der Bildhintergrund schwarz ist und die zu untersuchenden Strukturen dadurch leichter zu erkennen sind.
Ausserhalb des Körpers überleben die Bakterien nur kürzeste Zeit – sind daher über Handtücher oder anderen Objekten (Toiletten) eher unwahrscheinlich übertragen zu werden, da sie eben sehr schnell absterben.

Im Fall einer Infizierung macht die Krankheit 4 Stadien in ihrer Entwicklung durch. Das primäre, sekundäre, latente und tertiäre Stadium. Jedes Stadium weisst andere Symptome   auf, wie zum Beispiel Haut und Organbefall oder auch ein komplettes Versagen des zentralen Nervensystems im Endstadion.

Syphilis

Zu den Details dieser Symptome komme ich später noch..
Die Krankheit ist, wenn sie entdeckt und erkannt wird mit Antibiotika, wie zum Beispiel Penicillin heilbar und kann relativ schnell bekämpft werden. In Deutschland (auch in der Schweiz und Österreich) besteht Meldepflicht wenn man mit Syphilis infiziert ist, es gibt nämlich ein Infektionsschutzgesetz was zur Aufgabe hat, Infektionen und große Verbreitung von Infektionen und Krankheiten zu dokumentieren und zu bekämpfen.

Nachdem die Zahl der Neuinfizierungen, mit der Entdeckung des Penicillins stark gesunken ist, steigen nun die Zahlen seit 1990 wieder, und zwar drastisch. Und hier rede ich nicht von Afrika oder anderen fernen Kontinenten / Ländern, sondern von Deutschland. Das Robert-Koch-Institut hat einen 22% Anstieg vom Jahr 2010 auf 2011 berichtet und auch von 2011 auf 2012 stiegen die Zahlen wieder um 20% und standen auf 4.410 Neuinfizierungen deutschlandweit.

Man erklärt sich diesen Anstieg durch die immer mehr sinkende Angst vor einer Infizierung mit HIV vor allem bei Geschlechtsverkehr unter Männern wird immer mehr berichtet, dass auf Verhütung verzichtet wird. Aber die Mikrorisse die durch Analverkehr entstehen, machen eine Ansteckung eben sehr wahrscheinlich und auch wenn Syphilis recht leicht behandelt und geheilt werden kann, ist es eine sehr unangenehme, schmerzhafte und gefährliche Krankheit.

Und man sollte es sich selbst und seinem Körper schuldig sein, so gut wie möglich auf seine Gesundheit achten zu wollen. Und wenn ein Kondom vor dem Erleben der Syphilis-Symptome (die ihr gleich noch genauer beschrieben bekommt) schützen kann, dann, verdammt nochmal, packt den Pariser aus und schützt euch.

No Comments


Leave a Reply

Your email address will not be published Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*