Hepatitis B (hepadnavirus) – Der leicht ansteckende Virus schreit nach ‘ner Impfung!

Hepatitis B (hepadnavirus) – Der leicht ansteckende Virus schreit nach ‘ner Impfung!

by IntelliSex, 7. Mai 2014

So ihr Lieben, und weiter geht’s in der Reihe der Hepatitis Viren.
Heute ist der HB-Virus dran, Hepatitis B (HB) besteht im Gegensatz zu dem A-Virus auch in chronischer Form. Da er auch und vor allem sexuell übertragen wird, zählt die Hepatitis B zu den STI’s und ist selbst eine der am weitest verbreiteten sexuell übertragbaren Krankheiten.

Ca. 10-15% der infizierten Patienten entwickeln eine chronische Hepatitis B, was nicht all zu viel ist aber dennoch führt es jährlich bei 500.000 bis 1.200.000 Menschen – das heisst zwischen einer halben bis zu über einer Millionen Menschen – zum Tod. Das Hauptproblem einer chronischen HB Erkrankung, ist wie auch beim HA Virus, die Leber. Denn die Antikörper die vom Körper gebildet werden schützen zwar vor einer Neuansteckung, sind aber nicht genügend um die infizierten Leberzellen zu vernichten.

Fakten in Zahlen. 5-8% der Deutschen waren schon einmal akut mit Hepatitis B infiziert, und 500.000 Menschen leiden an einer chronischen Hepatitis B Erkrankung. Diese Zahlen sind basiert auf den gemeldeten HB-Infizierten, da es hier in Deutschland eine Meldepflicht gibt. Bei ca. 90% der Infizierten heilt HB von alleine, d.h. durch das Schonen der Leber und des Körpers.

Ansteckungsgefahr und Übertragungswege. Die Ansteckungsgefahr wird je nach Viren-Anzahl und Antikörper Anzahl im Blut festgestellt und getestet. Die Inkubationszeit kann bis zu 6 Monate lang sein, sprich, es können oft erst bis zu 6 Monate nach Erstinfektion Zeichen einer Infektion in Form von Symptomen auftreten. Auch das Blut eines bereits Infizierten immer wieder in 6-Monats Abständen getestet um einen Anstieg der Anzahl der Viren unter Kontrolle zu haben und somit die Ansteckung Anderer zu vermeiden.

Hepatitis B wird, wie gesagt, vor allem durch Sexualkontakt übertragen, anders als der Hepatitis C Virus, ist hier Vaginalsekret, Samenflüssigkeit, Urin, Muttermilch, Speichel und selbst Tränenflüssigkeit möglicher Grund für eine Ansteckung. Nicht-sexuell bedingte Ansteckungen können durch das Teilen von Nadeln bei Drogenkonsum oder durch Mutter-Kind-Übertragung bei der Schwangerschaft auftreten.

Wenn du jedoch einmal mit dem Virus infiziert warst, bildet dein Körper Antikörper gegen die Vieren, welche dich dein Leben lang vor einer Neuinfizierung mit Hepatitis B Viren schützen.

Je nach sexuellen Vorlieben, oder der Wahrscheinlichkeit dass du Umgang mit Hepatitis B Kranken Menschen hast, ist eine Impfung weniger oder mehr nötig. Neben anderen “Gefahren-Gruppen” sollten sich aber auch HIV-Kranke impfen lassen, da das Risiko einer Infektion hier größer ist.

Symptome. Wie auch bei den anderen Hepatitis Infektionen, gibt es keine unverkennbaren Symptome. Meistens gleichen sie einer grippeartigen Infektion, man fühlt sich also schlapp, antriebslos, hat Muskelschmerzen und oftmals hat man Schmerzen im rechten Oberbauch, welche Hinweise auf eine Infektion der Leber und eine der Hepatitis Infizierungen, sind.

Die Impfung gegen den Hepatitis B Virus schützt dich 10-25 Jahre lang!!! Auch Kondome bieten Schutz vor einer Infizierung aber da der HB Virus auch durch andere Körperflüssigkeiten übertragen werden kann, ist hier kein 100% Schutz geboten, da ein Kondom ja auch nicht für alle Sexpraktiken, wie z.B. oraler Vaginalverkehr benutzt wird. Und auch noch Interessant für euch: Noch vor deinem 18. Lebensjahr ist dieImpfung gegen Hepatitis B kostenfrei für dich, vielleicht fragst du mal deinen Hausarzt was er von einer Impfung hält.

Auch wenn das wahrscheinlich eher selten vorkommt, könnt ihr auch nach eventuellem Risikokontakt noch euern Arzt innerhalb der nächsten 48 Stunden aufsuchen und er kann euch die erste (der insgesamt 3 Impfungen) geben, denn bis dahin hat die Impfung dann noch Wirkung und schützt dich.

Also schaut doch mal in euren Impfpass ob ihr vielleicht sogar schon geimpft seid, oder es nicht eine wertvolle Investition wäre mit den Impfungen anzufangen, wenn sie nicht sogar noch gratis für euch sind (nur für unter 18-jährige der Fall).

So, wie immer schön auf euch aufpassen. Ahoi, eure Isa

No Comments


Leave a Reply

Your email address will not be published Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*