A, B oder C: Hepatitis unter die Lupe genommen!

A, B oder C: Hepatitis unter die Lupe genommen!

by IntelliSex, 28. April 2014

Von den Infektionskrankheiten Hepatitis A, B, C hört man wenn auch nicht regelmässig, dann zumindest immer mal wieder bei der jährlichen Überprüfung des Impfausweises(oder wann auch immer man sich an den gelben Fetzen erinnert). Es gibt insgesamt fünf verschiedene Hepatitis Viren, sogenannte hepatropische Viren, mit denen man sich infizieren kann. Diese sind die nicht verwandten: Hepatitis A, Hepatitis B, Hepatitis C, Hepatitis D, Hepatitis E. Ich werde in diesem und den nächsten beiden Einträgen auf die A, B und C Viren näher eingehen und fass ich euch die Eckdaten, wie Symptome, Infektionsart, Ansteckungsgefahr und Impfschutz der verschiedenen Hepatitis-typen zusammen.

Hepatitis A (Picornavirus):

Ist auch unter Gelbsucht bekannt, was aber nur bei ca 50% der Infizierten ausbricht. Mit dem Hepatitis A Virus (HAV) kann man sich durch unreines Leitungswasser, mit unreinem Wasser gewaschene Früchte bzw. rohes Gemüse oder das Essen von rohen Meeresfrüchten holen. Der Virus wird von Infizierten durch ihre Fäkalien mit ausgeschieden und gefährdet dadurch Trinkwasser sofern dieses nicht ausreichend gesäubert ist, wie es oftmals in Entwicklungsländern der Fall ist.
Von Hepatitis A kann man keine chronische Krankheit bekommen sonderlich “lediglich” akut erkrankt sein und man sollte sich dann möglichst viel ausruhen, keinen Alkohol trinken und viel Flüssigkeit zu sich nehmen.
Durch Hepatitis wird nämlich die Leber angegriffen und die Leberwerte steigen an. Das ist bei jungen, gesunden Menschen kein grosses Problem, wenn sie denn die Leber Schonen und die Werte gut beobachtet werden. Alte Menschen hingegen können durch zu hohe Leberwerte in Lebensgefahr geraten.

Ansteckend ist Hepatitis A ca. 2 Wochen vor des Ausbrechens der Erkrankung bis ca. eine Woche danach. Im Schnitt ist man, bei guter Schonung des Körpers, ca. 28 Tage lang mit dem Hepatitis A Virus infiziert, und muss diese Zeit nur in schweren Fällen im Krankenhaus verbringen. Eine komplette Heilung ist meist nach 2 Monaten erreicht, bei ca. 15% der Infizierten kann es jedoch zu Rückfällen und zurückkehren der Symptome innerhalb der nächsten 6 – 12 Monate nach Erstdiagnose kommen. Wenn man sich jedoch einmal mit dem HA-Virus infiziert hat, werden im Blut Antikörper gebildet, und man ist immun gegen weitere Infizierungen.

Symptome des A Virus sind meist recht unspezifisch, also nicht einfach zu diagnostizieren da diese auch bei vielen anderen Krankheiten auftreten. Darunter zählen: Magen-Darm-Probleme, Fieber, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Ekel vor fetten Speisen und Übelkeit.  Ein relativ eindeutiges Symptom sind schmerzen in dem rechten Oberbauch, welche durch das anschwellen der entzündeten Leber ausgelöst werden.

Impfung. Eine Impfung gegen das Hepatitis A Virus ist vor allem zu empfehlen, wenn man in Länder mit einem niedrigen Hygienestandard reist. Diese schützt dich für 10 Jahre vor einer möglichen Infektion.

Also, Hepatitis A ist nicht chronisch sondern nur eine akute Infizierung, wenn man die Diagnose erhalten hat, sollte man die Finger vom Alkohol lassen, viel Wasser zu sich nehmen – also immer für einen gut hydrierten Körper sorgen- und sich viel ausruhen. Leber schonen ist dabei Priorität Nummer 1.
Man kann sich durch verschmutztes Trinkwasser oder unreines Obst und Gemüse anstecken aber auch durch das Baden in dreckigem Wasser. Und last but not least, sind Schmerzen im rechten Oberbauch ein Hinweis auf Probleme mit der Leber und gepaart mit Übelkeit und den anderen oben genannten Symptomen ein Warnzeichen für eine Hepatitis A Infektion.

Passt wie immer gut auf euch auf. Ahoi, Isa.

No Comments


Leave a Reply

Your email address will not be published Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*